Start Kampagne Gebäudereiniger 01/2021

Gebäudereiniger starten bunte Imagekampagne für ihren Beruf

Mitgliedsbetriebe der Gebäudereiniger-Innung Dortmund werben auf Plakaten und in Sozialen Medien für ihre attraktive und zukunftssichere Handwerksbranche / Wandel zum multiprofessionellen Gebäudedienstleister vollzogen

Das moderne Berufsbild des Gebäudereinigers ist vielfältig und hat eine sichere Zukunft – das wollen die Gebäudereiniger in Dortmund zusammen mit Kolleginnen und Kollegen aus ganz Deutschland in diesen Tagen in der Öffentlichkeit publik machen. Vor Ort beteiligen sich 46 Innungsbetriebe darum ab sofort an der Imagekampagne des Bundesinnungsverbands, werben auf Plakaten und mit Posts in Sozialen Medien. „Der Beruf des Gebäudereinigers hat sich in den vergangenen Jahren wesentlich verändert und sich zu einem multiprofessionellen Gebäudedienstleister entwickelt“, erklärt Kai-Gerhard Kullik, Obermeister der Innung. „Unsere Betriebe bieten heute neben der klassischen Gebäudereinigung sämtliche Service- und Dienstleistungen rund um Gebäude an, zum Beispiel Catering-Services, Hol- und Bringdienste, Hausmeister-Dienste, Parkraumbewachung, Kantinenbewirtschaftung, Grünflächenpflege, Winterdienst und viele andere Aufgaben des Facility-Managements. Das wollen wir gerade jungen Menschen bewusst machen, die auf der Suche nach einem attraktiven Beruf sind.“ Gerade für Berufsanfänger – so eine Botschaft der Kampagne – bieten sich interessante berufliche Aufstiegschancen. So können Gesellen im Gebäudereiniger-Handwerk heute nicht nur ihren Meister machen, sondern es sogar bis zur hochbezahlten Fachkraft mit Bachelor- und Master-Abschluss oder Ingenieurstudium (FH) bringen.

 

Freche Sprüche und tolle Gewinne

Mit frechen und bunten Kampagnen-Motiven wollen die Gebäudereiniger dabei auf sich aufmerksam machen. 15 „echte“ Gebäudereinigerinnen und Gebäudereiniger geben den Fotomotiven und Videos der Kampagne im wahrsten Sinne des Wortes ein Gesicht. Mit Wortwitz und Augenzwinkern, aber auch mit starken Fakten zeigen sie auf Plakaten und in sozialen Medien: Wir sind ein modernes und zukunftssicheres Dienstleistungshandwerk. Zu den ersten Empfängern der Kampagnen-Plakate gehörte jetzt die Universal Gebäudereinigung GmbH in Holzwickede. Geschäftsführer Ramon Knauf nahm das erste Exemplar persönlich aus den Händen von Obermeister Kai-Gerhard Kullik und Innungsgeschäftsführer Volker Walters entgegen. Gleichzeitig bekommt jeder Innungsbetrieb zurzeit für seine Beschäftigten Aufkleber mit dem Slogan: „Ich bin stolz, ein Gebäudereiniger zu sein.“ Diese sollen später ein Teil von zwei Gewinnspielen werden, die die Innung auf Instagram und Facebook startet. „Wir wollen möglichst umfassend in allen Medien über unser neues Berufsbild informieren“, erklärt dazu Geschäftsführer Volker Walters. „Die Corona-Pandemie hat vielen Menschen bereits gezeigt, wie wichtig Hygiene, Sauberkeit und Sicherheit sind und dass der Beruf des Gebäudereinigers systemrelevant ist. Das wollen wir mit unserer attraktiven Aktion noch einmal deutlich unterstreichen.“ Unterstützung erhofft sich die Innung bei ihren Anliegen auch von Prominenten, Politikern, Geschäftspartnern und Freunden. Sie wurden eigens in einem Rundbrief angeschrieben und um Unterstützung bei den Anliegen des Handwerks gebeten.

 

Wichtiger Wirtschaftsfaktor

Mit rund 700.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind die Gebäudereiniger das beschäftigungsstärkste Handwerk in Deutschland. Es hat mehr Beschäftigte als VW, BMW, Daimler-Benz und alle anderen Automobilhersteller in Deutschland zusammen. Allein 5.000 Menschen arbeiten für die 46 Innungsbetriebe in Dortmund. Leistungsstarke, qualitätsorientierte Unternehmen, die sich seit rund 100 Jahren mit modernster Technik, innovativen Verfahren und hoher Flexibilität ihren ständig wachsenden Herausforderungen stellen.

 

Gebäudereiniger-Innung ist starker Verbund

Die Gebäudereiniger-Innung Dortmund ist ein starker Verbund der Handwerksunternehmen der Region. Sie vertritt die Gebäudereiniger-Betriebe in wichtigen regionalen und überregionalen Gremien und verleiht ihrer Stimme gesellschaftlich, wirtschaftlich und auch politisch Gewicht. Den Mitgliedsbetrieben bietet die Innung als Dienstleister einen wertvollen Erfahrungsaustausch. Sie kümmert sich um Aus- und Weiterbildung, aber auch um juristische Unterstützung, günstige Versicherungsleistungen und aktuelle Informationen zur Betriebsführung.

 

Bildzeile: Start für die Imagekampagne des Gebäudereiniger-Handwerks in Dortmund: Obermeister Kai-Gerhard Kullik(rechts) und Geschäftsführer Volker Walters (Mitte) überbrachten die ersten Kampagnen-Plakate persönlich an Innungsmitglied Ramon Knauf (links), Geschäftsführer der Universal Gebäudereinigung in Holzwickede. Foto: Innung

Feed